Sportstech Vibrationsplatte VP250 Test

Sportstech Vibrationsplatte VP250 - Vibrationstrainer-Empfehlung-Test_Vibrationsplatte-kaufen
Sportstech Vibrationsplatte VP250-technische Neuheit-Test_Vibrationsplatte-kaufen
Sportstech Vibrationsplatte VP250-Fettverbrennung-Test_Vibrationsplatte-kaufen
Sportstech Vibrationsplatte VP250-Starker Motor-Test_Vibrationsplatte-kaufen
Sportstech Vibrationsplatte VP250 - Vibrationstrainer-Empfehlung-Test_Vibrationsplatte-kaufen

Eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile sowie unsere Bewertung der Sportstech Vibrationsplatte VP250

» FINDEN SIE GANZ UNTEN «.

Die Highlights auf einen Blick:

  • Oszillation Multi-Achsen-Vibration
  • Drei Trittzonen mit 99 Intensitätsstufen
  • 7+1 voreingestellte Trainingsprogramme
  • Mit Touchdisplay, Fernbedienung, Bluetooth & integrierten Lautsprechern
  • Inklusive 2 Trainingsbänder für Trainingseinheiten und 5 Stretchbändern

Preis: € 199,00

Technische Details und Aufbau

Die Sportstech Vibrationsplatte VP250* läuft über Multi-Directional Vibrations-System mit einem kraftvollen 1.000 Watt Motor. Die Schwingungen können so tief in den Muskel eindringen. Der Vibrationstrainer VP200 von Sportstech nutzt dagegen eine oszillierende, sprich seitenalternierende Vibrationstechnologie. Auch die meisten anderen Vibrationsplatten arbeiten hauptsächlich mit einem gleichen Schwingungsmuster entlang jeweils nur der horizontalen oder vertikalen Achse. Die sehr gute Simulation von Gehen, Joggen und Laufen, wie es die 3D-Vibrationstechnologie der Sportstech VP300 ermöglicht, kann die ältere VP250 Vibrationsplatte noch nicht. Dennoch eignet sie sich gut für ein Ganzkörper-Training, speziell für Bauch-Beine-Po Übungen. (Erklärung der verschiedenen Vibrationstechnologien)

Bei der Sportstech VP250 haben wir 5-15 Hz Frequenzen. Damit ist sie von der Leistung her eher für Anfänger geeignet. Allerdings lassen sich auf dieser Sportstech viele unterschiedliche Trainingseinheiten ausüben, was sie auch für Fortgeschrittene interessant macht. Möchte man verstärkt Muskelaufbau betreiben, kommen Geräte mit höheren Frequenzen ab 25 Hz eher in Frage.

Die Vibrationsplatte VP250 bietet einige technische Features. Neben einem Touchdisplay oder Bluetooth-Funktionalität enthält das Gerät auch integrierte Lautsprecher sowie einen USB-Anschluss. Die Qualität des Sounds aus den Lautsprechern ist übrigens überraschend gut.

Die Verarbeitung des Trainers wirkt sehr hochwertig. Mit 14 kg ist sie relativ leicht und fast halb so schwer wie die Sportstech VP300 (23 kg). Auch die VP200 gewährleistet jedoch mit dem geringeren Gewicht ein sehr stabiles Training. Auch die Größe der Platte mit Abmessungen von 80,5 x 42 x 17 cm ist relativ großzügig für eine Vibrationsplatte ohne Säule. Andere Geräte sind da weitaus kleiner. Das Trainingsgerät lässt sich durch die überschaubare Größe und Gewicht sowie den angebrachten Transportrollen leicht von A nach B tragen.

Handhabung und Bedienung

Die Bedienung ist über das Touchdisplay ganz einfach für Jedermann umzusetzen. Über die Fernbedienung lassen sich Vibrationsintensität oder Oszillationsfrequenz einzustellen und ist sehr praktisch, wenn man zwischen den Trainingseinheiten keine Unterbrechungen möchte. Neben 2 Trainingsbändern werden weitere 5 Stretchbänder sowie ein Trainingsplan mitgeliefert. So spart man sich lange Recherchen und hat direkt Anhaltspunkte für die ersten Trainingseinheiten. Auch die große Trittfläche ist nutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht neben den 180 Intensitätsstufen und 7+1 voreingestellten Trainingsprogrammen eine große Vielzahl an Trainingseinheiten.

Die VP250 Vibrationsplatte bietet 3 unterschiedliche Tritt-Zonen, um so die Intensität der Trainingseinheiten zu unterstützen. Dabei gibt es die Fußstellflächen
  • „Jogging“: Zu Trainingsbeginn, für den Einstieg
  • „Running“: für eine noch höhere Intensität und Beanspruchung der Muskulatur bei weiter gespreizten Beinen
  • „Walking“: Für die Erholungsphase nach dem Training, um die Muskelgruppen durch sanftere Vibrationen zu entspannen
Das Gerät läuft trotz 1.000 Watt Motor super leise (selbst auf höchster Vibrationsstufe)! Gerade die 4 Gummifüße geben dem Gerät nicht nur einen stabilen Stand und schonen den Fußboden, sondern dämpfen die Lautstärke der Vibrationen sehr gut.

Lieferumfang

In der Lieferung enthalten sind:

  • Die Vibrationsplatte VP250*
  • Stromkabel (1,5 Meter)
  • Trainingsposter (in Deutsch und Englisch)
  • 2 flexible Trainingsbänder (Power Ropes)
  • 5 Stretchbänder
  • Handbuch
  • Fernbedienung

Meinungen zu diesem Produkt erhalten Sie auch in den Rezensionen auf Amazon.de: » Verbrauchermeinungen lesen »

Sportstech Vibrationsplatte VP250 kaufen – Ja oder Nein?

Klare Kaufempfehlung für die Sportstech Vibrationsplatte VP250! Das Vibrationsgerät gehört mit seinen 199,00€ zur durchschnittlichen Preiskategorie, überzeugt aber definitiv über die qualitativ hochwertige Verarbeitung, das Design sowie seine Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Damit ist es auf jeden Fall anderen Trainingsgeräten vorzuziehen. Über die mitgelieferten Trainingsbänder, dem Trainingsposter, der Fernbedienung sowie der integrierten Bluetooth-Lautsprecher bekommt man für das Geld auch noch ein paar weitere tolle Gadgets oben drauf.  Einziges Manko sind die niedrigen Frequenzen, welche somit nicht wirklich für Fortgeschrittene oder für intensives Muskelaufbau-Tranining zu geeignet sind. Mit Hilfe der mitgelieferten Trainings- und Stretchbänder lassen sich jedoch die Trainingseinheiten anspruchsvoller und intensiver gestalten. Im Allgemeinen ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, also Daumen hoch!

Sportstech Vibrationsplatte VP250
Sportstech Vibrationsplatte VP250
Prime  Preis: € 199,00 Jetzt Angebot prüfen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Vibrationsplatte von Sportstech

Zusammenfassung & Bewertung

Sportstech Vibrationsplatte VP250

199,00 €
4.7

Trainingsleistung

4.0/5

Desgin & Verarbeitung

5.0/5

Handhabung & Bedienung

4.5/5

Zubehör

5.0/5

Preis/Leistung

5.0/5

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Zubehörteile & Extra-Features
  • Großzügige Fußfläche
  • Relativ leicht & trotzdem stabil

Nachteile

  • Niedriger Frequenzbereich (max. 15 Hz)
  • Keine weiteren Kritikpunkte 🙂